[Anvil of War] „Spartan? John Spartan?“ Final Cut

Hallo Gemeinde!

Ich habe fertig! (Altes Klischee) Der Spartan Assault Tank hat seinen finalen Anstrich erhalten und ist bereit fürs Gefecht!

Grundiert habe ich mit Army Painter Daemonic Yellow. Dann wurde alle Teile die mit Metallfarben bemalt werden sollten einmal mit Schwarz „vorgejaucht“.

Die Ketten habe ich mit Vallejo Tinni Tin übergebürstet, also den Pinsel nicht so abgewischt wie fürs trockenbürsten. Die Auspuffanlage bekam einen Anstrich mit Vallejo Bright Bronze. Dann Vallejo Gunmetall hinterher. Diesmal trocken gebürstet. Und zwar über die Ketten, Auspuffanlagen, Waffen und ihre Aufhängungen. Diese bekamen dann noch ein schönes „Bad“ mit schwarzer Wash!

Ja….und dann kam das Gelb. GW Yriel Yellow. Ich wurde im Tabletopwelt-Forum gefragt, ob ich nicht irgendwann „zu viel“ bekommen würde, bei so viel Gelb malen. Diesmal nicht, muss ich darauf antworten. Es gibt Momente, da will es einfach nicht decken, aber da ich bei dieser Imperial Fists Armee angefangen habe auch Kampfschäden und Verschmutzung aufzutragen, seitdem stören Stellen nicht mehr, an denen das Gelb nicht 100%ig deckt.

Den Spartan danach mit GW Seraphim Sepia zu washen hat fast Spaß gemacht.

Beim Bemalen fiel mir auf, daß ich die Farbe an den Kanten der Ketten abgegriffelt habe. Aber auch das war nicht so schlimm, da ja die „Verschmutzung“ noch folgen sollte!

Vorher sollten aber noch die Decals, also die Nassschiebebilder ihren Weg auf den Panzer finden. Und zwar, damit Kampfschäden und Verschmutzung AUF den Decals sind und nicht darunter. Vallejo Decal Medium auf die Stelle, Decals drauf, trocknen lassen und Vallejo Decal Fix um alles zu versiegeln.

Vallejo Charred Brown ist der erste Schritt die Verschmutzung aufzutragen und außerdem der „untere“ Teil der Kampfschäden. Vallejo Leather Brown und Khaki als Schritte zwei und drei für die Verschmutzung. Sieht aus wie trockene, lehmige Erde – passt zu meiner Lieblingsspielmatte und meinen Geländestücken. Die „oberen“ Kampfschäden waren dann Vallejo Gunmetall mit Pinsel und Schwammtechnik als letzter Schritt.

Ach so, alle „Optiken“ und Fenster wurden noch Grün/hellgrün bemalt!

Ich hoffe die Verfolgung des Baus hat Euch Spaß gemacht und konnte dem einen oder anderen vielleicht noch einen kleinen Tip geben. Ich bin froh, daß er endlich übers Feld rollen kann!

 

Wenn es Euch gefallen hat, dann empfiehlt  uns weiter. Wenn nicht, dann sagt es Eurem Arzt oder Apotheker, denn die haben Schweigepflicht!

Danke fürs reinschauen! Und hier: Spartan! JOHN SPARTAN!

Daggett sagt, Thanx!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.